Akne Conglobata – Was tun? Möglichkeiten einer Behandlung

mit homöopathische Therapien oder Behandlungen aus der Schulmedizin

Werbung
Die schwerste Form der Akneerkrankung stellt die Akne Conglobata dar. Diese Form umfasst schlimme Entzündungen der Haut, mit Verhornung und dadurch anschließender Narbenbildung. Dadurch geht diese schwere Form der Akne auch oft mit starker psychischer Belastung einher.

Blondine mit Duckface und Sonnenbrille

Diagnose und Behandlung der Akne Conglobata

Akne Conglobata beginnt oft im Pubertätsalter, kann jedoch in seltenen Fällen auch später einsetzen. Mit Ende der Pubertät können bei einem Großteil der Betroffenen die Symptome restlos abklingen. Jedoch gibt es auch einen kleinen Prozentsatz, die bis ins mittlere Alter daran leiden, ganz selten sogar ein Leben lang. Es sind mehr Männer von der Akne Conglobata betroffen, selten leiden Frauen darunter. Die prädispositionierten Stellen sind die Stirn, die Wangen, der Rücken und das Gesäß.

Durch eine übermäßige Talgproduktion und Verhornung einzelner Hautbereiche entstehen sehr viele große Mitesser, die sich teilweise zu einem großen Areal verbinden. Diese Bereiche werden dann knotig und hart und können bis in die Unterhaut reichen. Daraus können Fisteln entstehen, aus denen Eiter fließen kann. Dieser Prozess ist äußerst schmerzhaft und führt nach Wochen der Heilung, zu den gefürchteten Narben.

Akne Conglobata Behandlung aus der Schulmedizin

Durch den schweren Krankheitsverlauf der Akne Conglobata, gehören Betroffene in die Hände eines Hautarztes. Normalerweise wird ähnlich, wie bei der Akne Vulgaris therapiert. Das heißt, auf alle Fälle ein Antibiotikum um die lokalen Entzündungen zu bekämpfen oder zumindest einzuschränken. Des Weiteren wird auch oft Benzoylperoxid eingesetzt, dies hat eine antibakterielle Wirkung.

Wirkstoff der Wahl ist jedoch Isotretinoin. Dieser wirkt entzündungshemmend und reduziert die Talgproduktion der Talgdrüsen. Eine Langzeitbehandlung, teilweise mit gleichzeitiger systemischer Behandlung, zeigt die besten Behandlungserfolge. Bei ungefähr achtzig Prozent der Betroffenen kann eine nachhaltige Besserung erreicht werden. Das Risiko eines Rezidives ist gering.

Mehr über Isotretinoin auf: http://hautgeesthacht.de

Homöopathische Therapien

Neben der klassischen Schulmedizin ist es auch möglich, die Akne Conglobata komplett oder zumindest teilweise homöopathisch zu behandeln. Hier ist neben verschiedenen Möglichkeiten wie homöopathischen Tropfen oder Globuli, Schüssler Salze*, Darmsanierung und/oder Ernährungsumstellung, vor allem eines gefragt, Geduld. Der Körper muss sich regenerieren, gerade die Haut, unser größtes Organ, braucht Zeit dafür. Am Besten wendet man sich hier an einen Fachmann.

Also, Naturheilkunde oder Schulmedizin?

Als Fazit kann man sagen, als Betroffener muss man für sich und mit seinem Hautarzt entscheiden, und sich folgende Fragen stellen:

  • Wie schwer ist die Akne Conglobata bei mir?
  • Wie sehr kann ich den psychischen Stress durch mein Hautbild verkraften?
  • Möchte ich schnelle Erfolge?

Im Endeffekt kommen die meisten Betroffenen nicht um eine schulmedizinische Behandlung herum. Mindestens die Antibiotikabehandlung sollte in Betracht gezogen werden. Gegen eine gleichzeitige homöopathische Behandlung spricht dagegen nichts, da die Nebenwirkungen gleich gegen null gehen.

Vitamin B5 Empfehlung!

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017 um 10:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API