Das ist der richtige Ernährungsplan gegen Akne!

Mit den richtigen Lebensmitteln Akne deutlich reduzieren

Eine gesunde Ernährung macht nicht nur eine schlanke Figur, sondern auch eine schöne Haut. Viele Aknegeplagte geben Unsummen für Akneprodukte aus und wundern sich, warum die teuren Akneprodukte dennoch nichts helfen. Der Spruch „echte Schönheit kommt von innen“ ist kein Werbespruch, denn vieles was wir Essen und Trinken wirkt sich auch auf das Hautbild aus. Wer an Akne leidet, sollte deshalb auch sehr auf seine Ernährung achten. Es gibt Lebensmittel, die für die Haut schlecht sind und wiederum Lebensmittel, die der Haut gut tun. 

fünf verschiedene Gerichte auf weißen Tellern

Die richtige Ernährung bei Akne

Bei der Entstehung von Akne, Pickeln und Mitessern spielt die Ernährung eine bedeutende Rolle. Wer sich falsch ernährt, erhöht das Akne Risiko gewaltig. Das Gute dabei ist allerdings, dass man nur auf wenige Tipps achten muss, damit die Haut optimal versorgt ist. Gerade sogenannte hoch-glykämische Lebensmittel tragen dazu bei, dass Akne richtig „aufblühen“ kann. Solche Lebensmittel sind beispielsweise Brot, Getreideprodukte, Kuchen, Chips, Süßigkeiten, Cracker usw. Allgemein kann gesagt werden, dass sehr zuckerhaltige Nahrungsmittel wie Schokolade, Kuchen und Co sowie fettes Essen wie Pommes, Fast Food oder fette Wurst- und Fleischsorten zu einem stärkeren Ausbruch von Pickel führen. Auch zuckerhaltige Getränke wie Eistee, Cola und Limo sowie Milchprodukte sind bei Akne nicht ratsam. Diese Lebensmittel und Getränke erhöhen den Blutzuckerspiegel und somit auch die Insulinausschüttung, was sich wiederum negativ auf das Hautbild auswirkt.

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017 um 09:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ernährungsumstellung bei Akne

Wer weiß, welche Lebensmittel Akne hervorrufen, weiß im Umkehrschluss auch, welche Lebensmittel er künftig stark reduzieren soll. Die zuvor genannten Getränke und Lebensmittel sollten also nur einen sehr geringen Bestandteil der täglichen Ernährung ausmachen. Am besten wäre, auf diese sogar ganz zu verzichten. Im Gegenzug gibt es auch Nahrungsmittel, die Pickeln und Mitesser sogar den Kampf ansagen. Wer an Akne leidet, sollte anstatt zu Schokolade, Chips und Co lieber frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen und fette Fleisch- und Fischsorten lieber durch magere Sorten wie Pute oder Truthahn sowie Fisch ersetzten. Wichtig für ein gesundes Hautbild ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Am besten werden täglich zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßte Tees getrunken. Wer sich bei seiner Ernährung an der sogenannten Ernährungspyramide orientiert, tut sowohl seinem Körper wie auch der Haut etwas Gutes.

Ist ein Ernährungsplan gegen Akne richtig?

Natürlich ist es nicht immer leicht sich gesund, kalorienarm und ausgewogen zu ernähren, aber die Haut dankt es. Auch muss nicht komplett auf Süßigkeiten oder Fast Food verzichtet werden, aber diese Lebensmittel sollen wirklich nur sehr selten auf dem Speiseplan stehen.

Vitamin B5 Empfehlung!

Letzte Aktualisierung am 15.12.2017 um 10:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API